Krampfadernoperationen

Krampfadernoperation

Seit einigen Jahren führe ich diese fast ausschließlich in Tumeszenztechnik, einer Art Lokalanästhesieverfahren durch. Es wird am Beginn der Operation entlang der Krampfadern eine Lösung (Tumeszenzlösung) eingespritzt, welche Schmerzfreiheit gewährleistet, aber zusätzlich andere positive Effekte bewirkt, zB weniger Blutergüsse und somit auch weniger Schmerzen nach der Operation.

Sie spüren mehrere Nadelstiche, das Einspritzen der Lösung brennt etwas. Daher erhalten Sie durch einen bei der Operation anwesenden Narkosearzt Beruhigungsmittel, die dazu führen können, dass Sie teilweise schlafen. Sie werden aber nicht intubiert und an eine Beatmungsmaschine angeschlossen. Pro Jahr werden im Krankenhaus Göttlicher Heiland etwa 700 Krampfadernoperationen durchgeführt, daher gibt es Wartezeiten auf einen Operationstermin.

Häufige Fragen und Antworten

Muss sich das Blut nach der Entfernung der Krampfadern andere Wege suchen?

Nein, denn Krampfadern erfüllen die Aufgabe, das Blut Richtung Herzen zu transportieren, nicht mehr. Durch die kaputten Klappen in den Venen fließt das Blut oft sogar der Schwerkraft folgend in die falsche Richtung und muss dann vom tiefen Beinvenensystem noch einmal Richtung Herzen transportiert werden.

Wie lange muss man nach der Operation Stützstrümpfe tragen?

Meist für etwa 6 Wochen, in einzelnen Fällen kann es aber auch länger notwendig sein.

Darf man nach einer Krampfadernoperation Sport betreiben?

Nach der Nahtentfernung ist Sport erlaubt, besonders günstig sind Sportarten, bei denen die Beine bewegt werden (Laufen, Wandern, Radfahren, Schwimmen,...).

Ist Veröden eine Alternative zur Operation?

Nein, praktisch nie. Würden dicke Krampfadern nur verödet werden, könnten sie sich rekanalisieren (wieder durchgängig werden), sodass eine Operation sinnlos wäre. Anders verhält es sich in der Behandlung von Besenreiservarizen.

Darf man nach einer Krampfadernoperation je wieder saunieren?

Man sollte nach einer Operation zumindest 6 Wochen darauf verzichten, danach ist saunieren unter Einhaltung einiger Verhaltensmaßnahmen möglich: Lagern Sie die Beine immer hoch, beenden Sie das Abduschen danach mit gezielt kaltem Abduschen der Beine, trocknen Sie die Beine ab, indem Sie diese mit dem Handtuch herzwärts ausmassieren, ruhen Sie danach mit hochgelagerten Beinen.